Fidor Bank AG

Fidor Bank AG Deutschland

Die Fidor Bank AG ist eine Online-Bank mit Sitz in Deutschland und einer eigenen Banklizenz. Die Fidor Bank wurde im Jahr 2009 gegründet und ist jetzt schon mehrere Jahre auf dem Markt aktiv. Ich habe dort seit November 2013 selber ein Konto, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Welche Konten bietet die Fidor Bank an?

Bei der Fidor Bank kann man Girokonten für Privatkunden wie auch für Geschäftskunden einrichten. Die Eröffnung eines Girokontos ist einfach und relativ problemlos zu managen. Als ich mein Konto eröffnet habe, wurde dieses noch über ein PostIdent-Verfahren bei der Deutschen Post verifiziert. Mittlerweile ist die Fidor Bank auf ein VideoIdent Verfahren umgestiegen, welches von IDNow angeboten wird. So verkürzt sich die Zeit um ein Bankkonto zu eröffnen auf rund 6 Minuten – vorausgesetzt, alles funktioniert einwandfrei. Ich hatte für eine andere Onlinebank ebenfalls das IDNow-Verfahren genutzt und dort kam es zu technischen Problemen, weswegen die Verifizierung etwas länger gedauert hatte.

Die Fidor Bank bezeichnet sich selber als eine Community-Bank, wo die Kunden aufgrund der Aktivität in der Online-Community unter anderem Zinsen oder Gebühren mitbestimmen können. Je mehr Kunden sich aktiv in der Community beteiligen umso mehr fallen zum Beispiel die Zinsen beim Dispokredit. Zudem werden den Kunden Geldbeträge gutgeschrieben, wenn sie sich aktiv beteiligen oder ein regelmässiger Geldeingang erfolgt.

Dienstleistungen der Fidor BankDie Fidor Bank ist mittlerweile eine vollwertige Bank mit einer deutschen Banklizenz und Sitz in Deutschland. Von daher sind sämtliche Einlagen entsprechend abgesichert und von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) überwacht. Die Dienstleistungen sind vielfältig: Handy aufladen, Dispokredit, Geld leihen, Geld verleihen, Crowdfinance, Versicherungen, Kapitalbriefe, Sparbriefe und vieles mehr.

Viele Angebote lassen sich innerhalb von 60 Sekunden abschliessen oder ausführen.

Eine interessante Option ist der Geldnotruf. Hier kann man im Notfall erstmals 100 Euro und später 199 Euro von der Bank anfordern, die innerhalb von 30 Tagen bzw 60 Tagen zurückgezahlt werden. Bevor ich meinen Dispo eingerichtet hatte, hatte ich ebenfalls von dieser Option Gebrauch gemacht. Eine einfache und schnelle Möglichkeit, wenn man im Notfall mal ein paar Euro extra benötigt. Die Gutschrift des Betrages erfolgt innerhalb von Sekunden auf das Konto.

Nutzung über den Webbrowser

Über die Webseite der Fidor kann man sich in sein Konto einloggen und von dort aus sämtliche Geldgeschäfte erledigen. Ich persönlich bevorzuge die Nutzung über den Webbrowser gegenüber der Bank-App, da ich hier alles schneller und einfacher überblicken kann. Ich sehe auf den ersten Blick im Cashmanager den aktuellen Stand auf meinem Konto, meinen aktuellen Dispo und wieviel Geld noch verfügbar ist.

Handy aufladen

Da ich sehr oft in der Welt unterwegs bin, habe ich mir eine Prepaid-SIM-Karte für mein Smartphone zugelegt. Dieses kann ich problemlos über die Webseite aufladen ohne zusätzliche Gebühren zahlen zu müssen. Eine Dienstleistung, die ich persönlich sehr schätze.

 

Fidor Bank-App

Die Bank-App ist sowohl im Google App-Store wie auch im Apple App-Store kostenlos erhältlich. Es umfasst alle wichtigen Funktionen, wie den aktuellen Kontostand, Hinweise bei Geldeingang sowie -ausgang, Überweisungen, Kontoauszug, etc.

Mittlerweile kann man auch bei einigen Supermärkten und Geschäften wie REWE, Penny, real und einigen anderen direkt an der Kasse Geld auf sein Konto einzahlen. Im Laufe des Jahres (2018) sollen auch direkte Auszahlungen an der Kasse möglich gemacht werden.

Ebenso kann man über die App seine Mastercard sperren lassen, Transaktionslimits ändern und ein Geo-Blocking aktivieren, so dass die Nutzung nur in bestimmten Ländern möglich ist.

Zusammenfassung zur Fidor Bank AG

Ich nutze mein Girokonto und meine Mastercard Kreditkarte bei der Fidor Bank jetzt schon einige Jahre und bin immer noch zufrieden. Die Gebühren halten sich in Grenzen, die Kreditkarte ist überall akzeptiert – online wie auch offline. Mit der Fidor-App habe ich auch unterwegs die volle Kontrolle über meine Bankgeschäfte.

Das Gitokonto kann auch bei einer negativen Schufaauskunft eingerichtet werden. Zudem besteht die Möglichkeit, bestehende Girokonten in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln.

Ich kann ein Girokonto bei der Fidor AG wirklich nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*