Mobiles Bezahlen mit dem Smartphone

Mobiles Bezahlen mit dem Smartphone bei der Fidor Bank

Seit ein paar Tagen hat die Fidor Bank AG mit der Option Fidor Pay die Möglichkeit geschaffen, mit seinem Smartphone zu bezahlen. Man muss also bei einem kontaktlosen Terminal nicht mehr seine Kreditkarte zücken. Einfach das Smartphone auf das Terminal legen und dann die separate Freischalt-PIN eingeben.

Mit der Version 3.8.3.0 der Banking-App von der Fidor Bank AG kann jetzt jeder, mit einem kompatiblen Android Smartphone, beim Bezahlen jetzt sein Smartphone anstatt der Kreditkarte nutzen. Dieses soll an allen kontaktlosen Terminals funktionieren.

Derzeit ist das Bezahlen jedoch noch etwas umständlich. Zuerst muss die Banking-App geöffnet werden und der ganze Zahlprozess muss mit einer separaten PIN Nummer bestätigt werden. Diese PIN Nummer legt man bei der Freischaltung der Fidor Pay Option fest.

Obwohl ich als Beta-Tester freigeschaltet bin, bekam ich die neue App nicht automatisch zur Verfügung gestellt. Ich musste die aktuelle Version erst deinstallieren und dann neu installieren. Erst danach war es mir möglich, die Fidor Pay Option zu aktivieren. Während des Aktivierungsvorgangs musste ich eine PIN vergeben. Nachdem ich diese vergeben hatte, wurde mein Account gesperrt, da ich angeblich 3 mal die falsche PIN eingegeben hätte.

Meinen Account konnte ich problemlos wieder über die Fidor Webseite freischalten. Danach habe ich erneut versucht, Fidor Pay zu aktivieren. Wieder musste ich eine PIN vergeben. Dieses Mal lief alles reibungslos.

Bezahlt habe ich im Moment mit dieser Funktion noch nicht und kann daher noch nichts über mögliche Probleme berichten. Wenn ich mir jedoch so einige Kommentare im Google App Store durchlese, so scheint Fidor Pay noch nicht zu 100% ausgereift zu sein. Am meisten wird die derzeit noch umständliche Freischaltung der Zahlung bemängelt. Laut Fidor arbeitet man jedoch bereits an einem Widget bzw einer Fingerprint Option, um den Zahlungsvorgang zu beschleunigen.

Mobile Girokarte
Foto: www.bvr.de

Auch andere Banken starten derzeit im Bereich der „virtuellen Girokarte“. Bei den meisten Sparkassen, Volksbanken und den Raiffeisenbanken soll es im Sommer soweit sein. Auch hier ist derzeit nicht bekannt, ob auch iOS Geräte in Zukunft unterstützt werden. Im Moment ist immer nur von Android-Smartphones die Rede.

Ich persönlich bevorzuge jedoch die neuen Banken, wie die Fidor Bank oder die Monese Ltd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*